Graffiti: Bitte mehr Aktionen wie in Nobitz

 

Quelle: Osterländer Volkszeitung vom 05.01.2018, S. 15

Projekt Trafostation in Nobitz (Altenburger Land) abgeschlossen

 

Quelle: Kurier vom 16.12.2017, S. 38 + 39

Prävention der anderen Art – Aufmerksamkeitsschulung im Kindergarten „Bärenstark“ Altenburg

Prävention der anderen Art - Klinikumszeitung Ausgabe 1-16

 

Quelle: Klinikumszeitung Klinikum Altenburger Land, Ausgabe 01/16

 

Kita „Haus der kleinen Füße“ beendet das Projekt „Nina und der Fremde“

Nobitz S. 3 Nobitz S. 4

 

Quelle: Nobitzer Landkurier vom 22.08.2015, S. 3 und 4

Facharbeit greift das Projekt für Kinder „Nina und der Fremde“ auf

01 02
Maik Bernstein befand sich noch im Februar 2014 in der Ausbildung zum staatlich anerkannten Erzieher. Für ein halbes Jahr konnte er im integrativen Kindergarten „Spatzennest“ Altenburg sein in der Staatlichen Berufsschule für Wirtschaft und Soziales in Altenburg erworbenes theoretisches Wissen unter Beweis stellen.

 

Bei der Suche nach einem Thema für seine Facharbeit recherchierte er im Internet und stieß auf vielerlei Themen, u. a. auch über sexuelle Gewalt an Kindern in unserem Land. Da das Projekt „Policat“ seit einigen Jahren schon im Altenburger Land populär ist und auch schon in dieser Kindereinrichtung durchgeführt wurde, wählte er als einen Bestandteil seiner Facharbeit das Thema „Nina und der Fremde“.

 

 

Nach erfolgreich bestandener Abschlussprüfung im Juli 2014 haben wir dankenswerter Weise die Erlaubnis erhalten, einen Auszug aus dieser Facharbeit auf unserer Homepage einstellen zu dürfen. Sollte Interesse an der vollständige Facharbeit bestehen, kontaktieren Sie uns. Wir leiten Ihren Wunsch gern an Herrn Maik Bernstein weiter.

 

21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 40 41 42 43 44 45 46 47 48 50 51

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Test Nachhaltigkeit im Kindergarten

Test Nachhaltigkeit_01 Test Nachhaltigkeit_02 Test Nachhaltigkeit_03

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Test Nachhaltigkeit_04 Test Nachhaltigkeit_05 Test Nachhaltigkeit_06

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Test Nachhaltigkeit_07 Test Nachhaltigkeit_08

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Test Nachhaltigkeit_10 Test Nachhaltigkeit_11 Test Nachhaltigkeit_12

Erfolgreicher Testverlauf zum Abschluss des Projektes „Geh nicht mit Fremden mit! Nimm nichts von Fremden an!“

Altenburg: Am Montag, 16.06.2014, gegen 12.15 Uhr, war der Kinderspielplatz, Höhe Spalatinpromenade, kurzzeitig ein Tatort. Zwölf Kinder des Altenburger Kindergartens „Pusteblume“ spielten bei sonnigen Wetter auf den teilweise mit Strauchwerk umfriedeten Spielplatz. Unbekümmert, wie es Kinder und Eltern wollen.

Kinder auf dem Weg zum Spielplatz

Kinder auf dem Weg zum Spielplatz

Plötzlich, wie aus dem Nichts, fuhr ein unbekannter PKW in unmittelbarer Nähe des Kinderspielortes vor. Eine Person stieg aus diesem Fahrzeug und schlich sich vorsichtig in die Nähe eines des dort spielenden Mädchens heran. Der über 40 Jahre alte Täter führte ein Nintendo mit sich. Mit diesem Lockmittel wollte der Unbekannte dieses Vorschulkind in ein Gespräch verwickeln. Es sollte zum Mitspielen aufgefordert werden und ggf. auch gebeten werden, in sein Auto einzusteigen. Der Unbekannte rief mit angemessener Lautstärke: „He du, he du, komm mal her! Ich habe ein Nintendo. Ich komme damit nicht zurecht. Hilf mir, hilf mir bitte!“.

Das angesprochene Mädchen stieg von einem Klettergerüst und schüttelte nein-sagend den Kopf. Zeitgleich bekam ein Junge dieser Kita-Gruppe das Geschehen mit und rief dem Mädchen warnend, fast fürsorglich zu: „Nicht, der will dich nur locken!“. In Sekunden-schnelle liefen beide Kinder zu einer der begleitenden Erzieherinnen und meldeten sehr aufgeregt diesen Vorfall. In der Tat, wie ein Lauffeuer sprach es sich bei allen Kindern herum. Die Empörung über dieses Ereignis war bei den Kindern sichtlich spürbar. Liebevoll und sorgsam kümmerten sich Pädagogen um ihre Schützlinge. Der Unbekannte stieg gegen 12.16 Uhr wieder zügig in seinen PKW und ergriff die Flucht in Richtung Rudolf-Breitscheid-Straße.

Täter beim Versuch, ein Kind anzusprechen

Täter beim Versuch, ein Kind anzusprechen

Die Vorschulkinder der Kita „Pusteblume“ und das Pädagogen-Team haben ihre Prüfung zu 100 Prozent bestanden! Die Projekte „Nina und der Fremde“ und „Policat rät: Nicht nur Schokolade!“ sind nachhaltig bei Kindern angekommen. Ein besonderer Dank gilt der sehr engagierten Erzieherin Frau Kerstin Schnell. Mit Unterstützung der Kita-Leiterin Frau Monika Böttcher schulte sie die Kinder im Zeitraum vom September 2013 bis April 2014 themenbezogen mit hohem pädagogischem Wissen und Einfühlungsvermögen, um sie auf künftige sichere Schulwege vorzubereiten. Im Rahmen einer Elternversammlung und auf weiteren Informationstafeln wurden alle Eltern im gesamten Zeitraum des Projektes aktuell informiert.

Insbesondere bedankt sich das Policat-Team bei der Nobitzerin Frau Carolina Burkhardt für ihre tolle ehrenamtliche Unterstützung. Sie war auf Nachfrage sofort bereit, den Part des unbekannten Täters in diesem Rollenspiel zu übernehmen.

Text und Fotos: Steffen Gründel

Diese Pressemitteilung wurde veröffentlicht:
abg-info am 18.06.2014
ABG-net am 18.04.2014
myheimat am 22.06.2014

Teilnahme an Informationsveranstaltung zum Bundeskinderschutzgesetz am 11.06.2013 in Altenburg

Teilnahmebestätigung BKSG

Kurs 1: Woran erkenne ich eine Automarke?

Das rechtzeitige Kennlernen von Pkw-Marken ist für jedermann wichtig. Aber oft, nachdem eine Straftat mit Kraftfahrzeugen passiert ist, kann der oder die Geschädigte keine Angaben dazu machen. Wir lernen hier einige Pkw-Embleme kennen. Wichtig ist, dass Sie mit Ihrem Kind diese Marken gegebenenfalls bei einem Spaziergang anschauen und erklären.

 BMW  Mercedes Benz  Fiat  Alfa Romeo
Mini  Lancia  Opel  Renault
 Citroen  Peugeot  Hyundai  Mitsubishi
Dacia  Saab  Smart  KIA
Trabant  Subaru

Von allen hier abgebildeten Emblemen liegt die Nutzungserlaubnis des Markeninhabers vor.

 

Zurück zur Kursübersicht

 

Kurs 2: Was ist ein amtliches Kennzeichen?

Wir beschränken uns nur auf die Kfz-Kennzeichen in Deutschland.Autokennzeichen (5)Autokennzeichen (9)

Ein Kraftfahrzeugkennzeichen (umgangssprachlich auch Nummernschild genannt) ist eine von der zuständigen Straßenverkehrsbehörde zugeteilte individuelle Registrierungsnummer für Kraftfahrzeuge (Kfz), die sowohl in den Zulassungsregistern, in den Fahrzeugunterlagen als auch auf den Schildern der Kennzeichen erscheint. Kennzeichen und Kennzeichenschilder haben unterschiedliche Funktionen.

 

 

Hier können Sie selbst erfahren, woher ein Fahrzeug kommt.

 

Zurück zur Kursübersicht