Herzlich Willkommen!

Fast wöchentlich ist in den Medien über einen neuen Fall von Kindesmissbrauch zu lesen und hören. Wir möchten mit dieser Seite etwas bewegen, um mitzuhelfen, um solche Ereignisse einzudämmen oder in einem möglichen Einzelfall zu verhindern. Dazu haben wir Hilfsmittel erstellt, mit denen Kinder gemeinsam mit Erziehern, Lehrern oder auch Familienmitgliedern lernen können, ein gesundes Misstrauen gegenüber Fremden zu entwickeln und nicht mit ihnen mitzugehen, und um ihre Beobachtungsgabe zu fördern. Die Kinder werden angeleitet, in Gefahrensituationen „Nein“ sagen zu können und ihren Eltern oder anderen Vertrauenspersonen über das Erlebte zu berichten.

In den vergangenen Monaten wurden in den Kindereinrichtungen des Altenburger Landes viele Projekte mit den Materialien unseres Projektes I „Nina und der Fremde“ durchgeführt. Viele Kinder in der Vorschule wie auch in Vereinen und auch Erwachsene in Elternversammlungen und Weiterbildungsveranstaltungen lernten Policat und seine Mission kennen. Aus all diesen Aktivitäten sammelten wir Erfahrungen und erhielten auch kritische Anmerkungen zu Verbesserungen und Erweiterungen zu unserem Projekt.

Als Ergebnis der Analyse unserer bisherigen geleisteten Tätigkeit entstand unser Projekt II. Das Hauptaugenmerk liegt darin, den Kindern spielerisch und eindrucksvoll beizubringen, dass es „Nicht nur Schokolade!“ ist, welches als Lockmittel für potentielle Täter dient, sondern dass es auch andere „Geschenke“ gibt. Dazu entwickelten wir ein Würfelspiel mit einer Magnettafel. Anhand des fiktiven Tatortes „Bushaltestelle“ wurde eine Möglichkeit geschaffen, Kindern der Altersgruppe ab (4…) 5 Jahre unter Anleitung von pädagogischem Personal spielerisch über solche Gefahren in ihrem Umfeld aufzuklären. Dabei kommt auch das Thema „Fass mich nicht an, es ist mein Körper!“ mit zur Sprache. Die Kinder sollen lernen, selbstbewusst aufzutreten und ihren Körper zu verteidigen.

Als Ratgeber fungiert unser Maskottchen „Policat“, das sich in der Vergangenheit im Altenburger Land schon einen Namen als Präventionsfigur gemacht hat.

Der Name „Policat“ steht sowohl für Präventionsmaterial zum Thema „Nina und der Fremde – Gegen sexuellen Missbrauch an Kindern – Eine mögliche Gefahr auf dem Schulweg – Erkennen und Vorbeugen“ (Projekt I) als auch für eine katzenartige Plüschfigur in Darstellung eines Polizisten oder einer Polizistin.

Das Plüschtier Policat (40 cm) ist kein Spielzeug im herkömmlichen Sinne und war als solches auch zu keiner Zeit gedacht. Aus den Erfahrungen der vielen Veranstaltungen in Kindereinrichtungen während der Entstehungsphase unserer Präventionsprodukte kamen wir zu der Erkenntnis, dass Kinder zu Plüschtieren sehr schnell Vertrauen finden und diesen auch alles erzählen. Nur diesem Zwecke soll unser Plüsch dienen, als eine Art „Beichtvater“ und Unterstützer der Lehrer und Erzieher.

Für Informations- und Präsentationsveranstaltungen von beiden Projekten steht Policat auch als Plüschtier in einer Größe von 150 cm zur Verfügung.

Steffen Gründel und Walburga Gründel-Syring

 

Vier Auszubildende im 3. Lehrjahr führen in der Kindertagesstätte Spatzennest in Altenburg selbstständig das Policat-Projekt in den Monaten April und Mai 2014 durch. Hier stellen sie das Projekt den Eltern im Rahmen einer Elternversammlung vor.     Foto: Privat

Vier Auszubildende im 3. Lehrjahr führen in der Kindertagesstätte Spatzennest in Altenburg selbstständig das Policat-Projekt in den Monaten April und Mai 2014 durch. Hier stellen sie das Projekt den Eltern im Rahmen einer Elternversammlung vor. Foto: privat

Bildunterschrift: Steffen Gründel überreichte der Grundschule Nobitz das vierte Plüschtier „Policat“ und die Magnettafel „Policat rät“. Foto: privat

Steffen Gründel überreichte am 04.03.2013 der Grundschule Nobitz das vierte Plüschtier „Policat“ und die Magnettafel „Policat rät“. Foto: privat

 

Zertifikat-Übergabe am 27.02.2014 im Hort der GS Nobitz nach einjährigem Projekt "Policat rät: Nicht nur Schokolade!". Fortan steht das vierte Präventionsset dem Landratsamt Altenburger Land zur Verfügung.               Foto: privat

Zertifikat-Übergabe am 27.02.2014 im Hort der GS Nobitz nach einjährigem Projekt „Policat rät: Nicht nur Schokolade!“. Fortan steht das vierte Präventionsset dem Landratsamt Altenburger Land zur Verfügung. Foto: privat

Elternvertreter Grundschule Wilhelm Busch Altenburg anläßlich der Elternversammlung am 12.05.2012. Foto: privat

Elternvertreter Grundschule Wilhelm Busch Altenburg anläßlich der Elternversammlung am 12.05.2012.
Foto: privat

Diplom-Sozialpädagogen beim Test Lernsoftware am 18.06.14 in der Gebr.-Reichenbach-Schule in Altenburg

Diplom-Sozialpädagogen beim Test Lernsoftware am 18.06.14 in der Gebr.-Reichenbach-Schule in Altenburg. Foto: privat

Erste Testphase Lernsoftware am 18.06.14

Erste Testphase Lernsoftware am 18.06.14 Foto: privat